Tatort-Kommissare ermitteln in Bremerhavener Klinik

Die Wiener Straße in Bremerhaven ist mit Lieferwagen zugeparkt, auf dem Parkplatz vor der Ameos-Klinik wuseln Leute herum, Passanten werden „aus dem Bild“ geschickt. So sieht es aus, wenn der Tatort in der Seestadt zu Gast ist. 

Filmcrew ist Scheu

Öffentlichkeit ist eigentlich unerwünscht am Set für die neuen Tatortfolgen „Im toten Winkel“ und „Blut“, die zum Teil auch in Bremerhaven gedreht werden. Informationen gibt es deshalb kaum. Auf dem Parkplatz des Ameos Klinikum Mitte kann sich der Beobachter der Szenerie deshalb sein eigenes Bild machen – wenn er nicht gerade in dem der Kameraleute steht.

Tatort über Pflegesystem

Die beiden Tatorte werden die letzten sein, die Sabine Postel und Oliver Mommsen als „Inga Lürssen“ und „Nils Stedefreund“ zeigen, 2019 hören die Schauspieler beim Tatort auf. So viel sei verraten: Bei „Im toten Winkel“, der im Frühjahr ausgestrahlt werden soll, geht es um einen Rentner, der seine demenzkranke Frau ermordet. Emotional soll der Tatort werden, des es geht um den anstrengenden Alltag von pflegenden Angehörigen.

Dreharbeiten bis Mitte Oktober

Noch bis Mitte Oktober wird das Filmteam immer wieder nach Bremerhaven kommen und mit seinen Lieferwagen für Catering, Garderobe und Maske die Wiener Straße bevölkern.

Avatar

Laura Bohlmann-Drammeh

zeige alle Beiträge

Nach dem Studium der Journalistik und der "Modern Indian Studies" in Bremen, Göttingen und Indien, hat Laura Bohlmann-Drammeh in Bremen volontiert. Jetzt unterstützt sie die Nordsee-Zeitung in der Stadtredaktion und freut sich, wieder in der alten Heimat zu sein. Aufgewachsen ist sie nämlich in Cuxhaven.