Wichtige Ergebnisse für die Klimaforschung

Die Arktis ist eine der Schlüsselregionen für das Klima auf unserem Planeten. Jetzt hat ein internationales Wissenschaftler-Team unter der Leitung des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) eine Wissenslücke in der Klimageschichte der zentralen Arktis geschlossen.

Keine Eisschollen am Nordpol

Die Forscher fanden heraus, dass das Gebiet rund um den Nordpol vor sechs bis zehn Millionen Jahren im Sommer eisfrei war. Nur im Frühjahr, Herbst und Winter trieben Eisschollen auf dem Meer.

Mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ unterwegs

Die Wissenschaftler hatten einen wertvollen Sedimentkern ausgewertet. Der war bei einer Expeditionsfahrt 2014 mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ gewonnen worden. Solche Sedimentkerne dienen den Experten als Klimaarchiv. Sie finden darin Spuren, aus denen sich auf die Klimabedingungen zur Entstehungszeit schließen lässt.

Überprüfung von Klimamodellen

Die Ergebnisse helfen, Klimamodelle zu überprüfen und zu verbessern. Im Jahr 2018 ist eine weitere Bohrung in demselben Untersuchungsgebiet in der zentralen Arktis geplant.

Ursel Kikker

Ursel Kikker

zeige alle Beiträge

Ursel Kikker hat bei der Nordsee-Zeitung volontiert. Danach wechselte sie zur Kreiszeitung Wesermarsch und absolvierte ein paar Jahre später ein Biologie-Studium an der Universität Oldenburg. Seit 1995 berichtet sie wieder aus Bremerhaven. Ihr Schwerpunkt sind Wissenschaftsthemen.