Bremerhaven: Priester-Notstand an Ostern bei den Katholiken

Für die beiden katholischen Priester in Bremerhaven wird Ostern zum Messe-Marathon: Um die Gottesdienste, Abendmahle, Andachten, Beichten an vier Feiertagen in sieben Gotteshäusern in und um Bremerhaven zu schaffen, hat Pastor Markus Ganzauer zwei ehemalige Kollegen aus dem Ruhestand zurückholen müssen. Denn das Dekanat Bremerhaven hat ein Problem: Der „Oberhirte“ ist schwer erkrankt.

Dechant Kösling ist schwer erkrankt

Seit Januar ist die  katholische Gemeinde mit ihren rund 17.000 „Schäfchen“ zwischen Dorum und Uthlede ohne ihren Dechanten. Bernd Kösling, der das leitende Amt für Andreas Pape kommissarisch übernommen hatte, fällt derzeit aus. Auch für die geballte Menge an Feiertags-Gottesdiensten. „Wir machen schon zehn Feiern weniger als 2017“, seufzt Ganzauer.

Zwei Priester sind mit 82 Jahren „Feuerwehr“

Der stellvertretende Dechant aus Cuxhaven übernimmt zwar einiges an Verwaltungsarbeit mit. Aber für die Ostertage jetzt hat Ganzauer als Pfarrverwalter einen Notfallplan mit dem indischen Pater Tomy Jose ausgetüftelt. „Wir sind sehr dankbar, dass wir Benno Wessels und Marian Talaska mit ins Boot holen konnten“, sagt Ganzauer. „Obwohl sie beide 82 sind.“