Die Eisbären nehmen auch die Hürde in Ehingen

Die Eisbären Bremerhaven haben auch das dritte Saisonspiel in der ProA gewonnen. Der Basketball-Zweitligist setzte sich beim Team Ehingen Urspring deutlich mit 92:70 (51:34) durch. Für das Team von Trainer Michael Mai trafen Rohndell Goodwin mit 24 Punkten und Kasey Hill (18) am besten.

Eisbären setzen erfolgreich auf eine Presse

Der Erstliga-Absteiger zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Die Ehinger Offensive wurde mit einer Presse aus dem Konzept gebracht. Daraus resultierten viele Ballgewinne. Das erste Viertel ging klar mit 32:15 an die Eisbären.

Ehingen legt einen kleinen Zwischenspurt ein

Im zweiten Viertel fanden die Schwaben besser ins Spiel. Sie legten sogar einen 10:2-Lauf zum 25:34 hin (13. Minute). Doch das Mai-Team behielt die Nerven und schlug zurück. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung wieder 17 Punkte (51:34).

Gäste bleiben vier Minuten ohne Korb

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gastgeber ihre beste Phase. Mit einem 10:0-Lauf reduzierten sie den Rückstand auf sieben Punkte (44:51, 23.). Bremerhaven blieb vier Minuten ohne Korb. Ein Grund dafür war die mangelhafte Wurfauswahl.

Am Mittwoch kommt Trier in die Stadthalle

Doch das änderte sich wieder. Zu Beginn des letzten Viertels hatten die Eisbären wieder alles im Griff. Im Schlussabschnitt lagen die Nordlichter erstmals mit mehr als 20 Punkten vorne (79:57, 33.). Letztlich geriet der dritte Saisonsieg im dritten Spiel nie ernsthaft in Gefahr. Bereits am Mittwochabend geht es in der ProA weiter. Dann sind die Gladiators Trier in der Stadthalle zu Gast (20 Uhr).

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.