Eisbären Bremerhaven müssen um die Gunst der Zuschauer kämpfen

Die Eisbären Bremerhaven spielen in dieser Saison erfolgreichen Basketball. Das aber vor relativ leeren Rängen in der Stadthalle. Zu den fünf Zweitliga-Heimspielen kamen in dieser Saison im Schnitt nur 997 Zuschauer.   

Eisbären hatten mit Rückgang gerechnet

In der Zuschauer-Tabelle liegt das Team von Trainer Michael Mai zurzeit nur auf dem zehnten Platz. Die Eisbären hatten nach dem Erstliga-Abstieg zwar mit einem Rückgang gerechnet. Aber angesichts von 8:1 Siegen sind die Zahlen schon enttäuschend.

Nächstes Heimspiel erst im Dezember

Kapitän Adrian Breitlauch und Co. kämpfen dennoch weiter, um wieder mehr Zuschauer in die Stadthalle locken. Die nächste Gelegenheit besteht aber erst am 14. Dezember gegen die UniBaskets Paderborn. Vorher muss der Tabellenzweite viermal in Folge auswärts antreten.

Was die Eisbären unternehmen wollen, um wieder mehr Zuschauer zu ihren Heimspielen begrüßen zu können, lest Ihr am Mittwoch in der NORDSEE-ZEITUNG.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.