Eisbären kassieren deutliche Testspiel-Niederlage in Braunschweig

Basketball-Zweitligist Eisbären Bremerhaven hat seine zweite Testspiel-Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Michael Mai verlor bei der Saisoneröffnung der Löwen Braunschweig mit 66:83 (38:39). Vor 1256 Zuschauern war Rohndell Goodwin mit 20 Punkten bester Werfer der Gäste.   

Goodwin ragt bei den Eisbären heraus

Einen Tag nach dem Rückzug von Geschäftsführer Stephan Völkel und einen Tag vor dem „Tag der Fans“ präsentierten sich die Eisbären zunächst gut.  Im ersten Viertel lagen die Gäste zwischenzeitlich mit zehn Punkten vorne (22:12, 9. Minute). Rohndell Goodwin ragte mit zehn Punkten heraus.

Braunschweig erhöht den Druck

Im zweiten Viertel wurde es den Braunschweigern zu bunt. Mit einem 13:0-Lauf holte sich der Erstligist die Führung zurück (31:26, 15.). Das Mai-Team kam mit dem Druck, den die Löwen mit ihrer aggressiven Verteidigung machten, nicht zurecht. Die Wurfquote ging deutlich zurück.

Klassenunterschied wird immer deutlicher

Nach dem Seitenwechsel wurde der Unterschied zwischen BBL und ProA immer deutlicher. Die Löwen lagen Ende des dritten Viertels erstmals zweistellig vorne (61:51, 30.). Der letzte Abschnitt verlief dann bitter für die Gäste. So wurde es noch eine sehr deutliche Niederlage.

Saisoneröffnung gegen Liege Basket

Am Dienstag steht der Höhepunkt der Saisonvorbereitung an. Die Eisbären präsentieren sich erstmals ihren Fans in der Stadthalle. Zur Saisoneröffnung ist Liege Basket zu Gast (19.30 Uhr). Der Club spielt in der ersten belgischen Liga.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.