Geoffrey Groselle: Die Eisbären als Sprungbrett für die NBA?

Eisbären-Neuzugang Geoffrey Groselle hat große Ziele. „Mein großer Traum ist die NBA“, betont der Center vor dem Bundesliga-Start der Seestädter am Freitag bei den Löwen Braunschweig. Die Partie ist für den 24-Jährigen übrigens eine ganz besondere.

Bundesliga-Start beim Ex-Club

Groselle hat letzte Saison noch in Braunschweig gespielt. Es war nach seiner College-Zeit in den USA die erste Station als Profi. „Das wird ein spezielles Spiel“, gesteht der 2,13-m-Hüne. Das Ziel für die Auftakt-Partie ist klar: ein Sieg. Schon am 2. Oktober geht es weiter. Dann sind Groselle & Co. bei Alba Berlin zu Gast, bevor am 5. Okotober das erste Heimspiele gegen Ludwigsburg (19 Uhr) ansteht.

Punktesammler und Shotblocker

Groselle will bei den Eisbären direkt Verantwortung übernehmen und den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Die Stärken des „Big Man“ liegen direkt unterm Korb: Hier kann er variabel punkten (letzte Saison 10,9 Zähler) und auch in der Verteidigung zupacken (1,2 Blocks).

Freundin ist Model

In Bremerhaven hat sich der Rotschopf aus dem US-Bundesstaat Texas bereits gut eingelebt. „Ich mag die Stadt“, sagt er. Zusammen mit Freundin Kelsi Kuhn, die als Model arbeitet, hat er sich erst letzte Woche die Hafencity bei Nacht angeguckt und war im Natusch Fisch essen. „Sehr lecker“, sagt Groselle, der ein großer Fischfan ist. Am liebsten mag er Lachs.

Hier ein Instagram-Bild von Geoffrey Groselle und Model-Freundin Kelsi Kuhn:

Only in New York for a day & already missing my adventure buddy 👫

A post shared by KELSI (@kelsikuhn) on

Christian Heinig

Christian Heinig

zeige alle Beiträge

Christian Heinig, Jahrgang 1982, stammt gebürtig aus Berlin. Seit 2017 ist er Sportredakteur der NORDSEE-ZEITUNG. Seine Spezialgebiete sind Basketball, Fußball und US-Sport.