Goodwin ragt beim Turniersieg der Eisbären in Itzehoe heraus

Die Eisbären Bremerhaven haben das Turnier in Itzehoe gewonnen. Das Team von Trainer Michael Mai setzte sich im Finale mit 82:56 (35:29) gegen die WWU Baskets Münster durch. Am Vortag hatte es einen 98:91-Erfolg gegen den dänischen Basketball-Erstligisten Horsens IC gegeben.

Münster hält bis zur Pause gut mit

Das Finale war bis zur Pause ein enges Spiel. Die Münsteraner, die in der dritten Liga ProB spielen, hielten gut mit. Doch im dritten Viertel zogen die Eisbären davon. Der Zweitligist entschied diesen Abschnitt mit 30:13 für sich.

Breitlauch wirft 20 Punkte für die Eisbären

Wie schon gegen Horsens trumpfte Rohndell Goodwin in Topform auf. Der Neuzugang aus Kirchheim schaffte mit 28 Punkten und  10 Rebounds ein Double-Double. Auch Adrian Breitlauch war gut aufgelegt. Das Eigengewächs warf 20 Punkte.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.