Basketball: Die Zweite Liga räumt den Eisbären mehr Zeit ein

Die Eisbären Bremerhaven leben noch! Erstmals seit dem 12. Mai gehen die Basketballer mit einer Mitteilung an die Öffentlichkeit. Und es ist eine gute Nachricht, die die Fans wieder hoffen lässt. 

Positives Signal von der ProA

Auf den endgültigen Durchbruch müssen die Anhänger zwar weiter warten. Aber es handelt sich immerhin um ein positives Signal. Die Zweite Liga hat den Eisbären eine Fristverlängerung gewährt.

Lizenz nur mit Auflagen erhalten

Eigentlich hätte der Club am Montag seine Unterlagen bei der ProA einreichen müssen. Die ProA hatte den Bremerhavenern die Lizenz nur mit Auflagen erteilt. Zum Stichtag 15. Juli sollten 80 Prozent der Sponsorenverträge vorgelegt werden.

Eisbären können Aufsichtsratssitzung abwarten

Davon ist die Liga jetzt abgerückt. Denn die Eisbären werden erst am 18. Juli erfahren, wie hoch die Zuwendungen der „Erlebnis Bremerhaven“ ausfallen werden. Dann tagt der Aufsichtsrat der Stadthalle. Die städtischen Mittel machen einen großen Posten im Etat des Erstliga-Absteigers aus.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.