Die Fischtown Pinguins jubeln auch in Ingolstadt

Die Fischtown Pinguins haben in der Deutschen Eishockey-Liga den fünften Sieg aus den letzten sechs Begegnungen gefeiert. Vor 3112 Zuschauern gewannen sie beim ERC Ingolstadt mit 4:2.

Erneut steht Hübl im Pinguins-Tor

Nach dem Sieg gegen Düsseldorf war Patch Alber nach Crimmitschau zurückgekehrt, dafür spielt Christoph Körner wieder in Bremerhaven. Wie vor einer Woche beim Sieg in München setzte Trainer Thomas Popiesch auf Ersatzmann Jaroslav Hübl im Tor. Der blieb im ersten Drittel ohne Gegentreffer, dafür trafen seine Kollegen. In der 17. Minute erzielte Chris Rumble das 1:0 für die Pinguins.

Wieder ein Doppelpack von Nehring

Im Mitteldrittel zogen die Pinguins auf 3:0 davon. Wie schon im letzten Spiel gegen Düsseldorf gelang Chad Nehring ein Doppelpack (22. und 26./Powerplay). Colton Jobke verkürzte in der 33. Minute für Ingolstadt auf 1:3

Cannone macht das Spiel spannend

Im Schlussdrittel nutzte Ingolstadt eine frühes Überzahlspiel zum 2:3 (41.) durch Patrick Cannone. Damit war das Spiel wieder spannend. Aber einen weiteren Gegentreffer ließen die Pinguins nicht mehr zu. Per Empty-Net-Goal stellte Max Fortunus den 4:2-Endstand her (60.).

 

Eine ausführliche Analyse des Spiels mit einer Einschätzung von Trainer Thomas Popiesch lesen Sie am Sonnabend in der NORDSEE-ZEITUNG.

Ticket-Rabatt für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG

Am Sonntag um 14 Uhr sind die Iserlohn Roosters zu Gast in Bremerhaven. Tickets gibt es an der Tageskasse und in allen Vorverkaufsstellen, zum Beispiel im Kundencenter der NORDSEE-ZEITUNG in der Oberen Bürger (hier auch mit einem Euro Rabatt pro Ticket für NZ-Abonnenten). Online können die Karten ebenfalls gebucht werden.