Sechs-Punkte-Wochenende für die Pinguins

Erfolgreiches Wochenende für die Fischtown Pinguins in der DEL: Nach dem Sieg gegen Krefeld am Freitag legten sie am Sonntag bei den Straubing Tigers ein 4:0 nach. Damit gelang den Bremerhavenern ein Sechs-Punkte-Wochenende. Am Freitag hatten die Pinguins nach zuvor sieben Niederlagen in Folge mit dem 6:2 gegen Krefeld wieder ein Spiel gewonnen.

Pinguins führen nach dem ersten Drittel 3:0

Schon nach 35 Sekunden gingen die Pinguins durch Cody Lampl mit 1:0 in Führung. Danach machte Straubing zwar Druck, aber die Pinguins schossen die Tore. Kris Newbury (17. Minute) erhöhte auf 2:0, Jan Urbas erzielte im ersten Powerplay das 3:0 (18.).

Nehring erhöht auf 4:0 für Bremerhaven

Straubing machte auch im zweiten Drittel viel Druck, doch die Pinguins blieben effizient. Ihr zweites Powerplay nutzten sie zum 4:0 durch Chad Nehring. Torhüter Tomas Pöpperle hielt mit einigen tollen Paraden den Kasten sauber.

Schlägerei zwischen Yeo und Newbury

Hitzig wurde es am Ende des zweiten Drittels. Nach einem Crosscheck von Dylan Yeo gegen Jan Urbas kam es zu einer Schlägerei zwischen Yeo und Kris Newbury. Während Yeo mit 2+2+10 Minuten Strafe davonkam, musste Newbury mit einer großen Strafe (5 Minuten plus Spieldauer) vom Eis.

Pöpperle zum dritten Mal ohne Gegentor

Im Schlusssdrittel versuchte Straubing noch einmal herazukommen, doch die Pinguins hielten den Kasten sauber. Torhüter Tomas Pöpperle blieb damit zum dritten Mal in dieser Saison ohne Gegentor.