Siegesserie der Fischtown Pinguins reißt in Ingolstadt

Die Siegesserie der Fischtown Pinguins ist gerissen. Vor 3535 Zuschauern unterlagen sie beim ERC Ingolstadt mit 0:3. Zuvor hatten die Pinguins in der DEL vier Spiele in Folge gewonnen, zuletzt gab es am Freitag ein 3:1 gegen Straubing.

Brock Hooton spielt Verteidiger

Bei den Pinguins kamen zwar Dominik Uher und Ersatzkeeper Jaroslav Hübl zurück ins Team, dafür fiel Verteidiger Chris Rumble aus. Da auch Will Weber noch nicht wieder spielen konnte, half Stürmer Brock Hooton in der Verteidigung aus.

Elsner bringt Ingolstadt in Führung

Nach einem ausgeglichenen ersten Drittel gab es im zweiten Spielabschnitt deutlich mehr Großchancen. Beide Torhüter waren zunächst unüberwindbar, bis der stark freigespielte David Elsner in der 35. Minute das 1:0 für Ingolstadt erzielen konnte.

Torhüter Reimer ist unüberwindbar

Die Pinguins erspielten sich auch im Schlussdrittel gute Chancen, Ingolstadts Torhüter Jochen Reimer war aber unüberwindbar. Eine späte Überzahl nutzte Ingolstadt zum entscheidenden 2:0 durch David Elsner (57.). Jerry D’Amigo erhöhte per Empty-Net-Goal noch auf 3:0.