Pinguins in Bestbesetzung gegen Mannheim

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch kann am Mittwochabend (19.30 Uhr, Eisarena) gegen die Adler Mannheim personell aus dem Vollen schöpfen. Gegen die Greifvögel soll im vierten Anlauf endlich der erste Sieg gelingen. Sie sind eines von vier Teams, gegen die die Bremerhavener in ihrer Debüt-Spielzeit in der Deutschen Eishockey-Liga noch kein Erfolgserlebnis feiern konnten.

Kapitän Mike Moore und seine Teamkollegen schnupperten vor zwölf Tagen beim 3:4 schon einmal am Sieg, nachdem es am 14. Oktober im Adlerhorst ein 2:4 setzte und am 2. Dezember im ersten Heimspiel ein 3:5.

Drei weitere Teams bisher unbesiegbar

Neben Mannheim behielten noch die Düsseldorfer EG, die Grizzlys aus Wolfsburg sowie die Schwenninger Wild Wings bislang in allen Duellen die Oberhand. Dies soll sich in den noch verbliebenen zwölf Hauptrundenpartien tunlichst ändern.

Körner und Zucker im Duell

Aktuell streiten sich Christoph Körner und David Zucker um einen Platz in der vierten Sturmreihe. Auf der Bayern-Tour am vergangenen Wochenende erhielten beide Angreifer jeweils einen Einsatz – Körner in München, Zucker in Augsburg. Fest steht allerdings, dass Andrew McPherson in jedem Fall wieder auf der Tribüne Platz nimmt.