Urbas schießt die Pinguins ins Viertelfinale

Die Fischtown Pinguins stehen erneut im Playoff-Viertelfinale der DEL. Vor 4647 Zuschauern in der ausverkauften Eisarena feierten sie einen 4:3-Sieg nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters. Jan Urbas schoss in der 75. Minute das entscheidende Tor.

Jensen kann wieder spielen

Das erste Spiel der Serie „Best of three“ hatten die Pinguins am Mittwoch in Iserlohn mit 5:2 gewonnen. Gegenüber dieser Partie gab es eine Änderung im Team der Pinguins. Verteidiger Nicholas Jensen konnte nach drei Spielen Verletzungspause  wieder mitwirken.

Camara bringt Iserlohn in Führung

Die Pinguins hatten sich einen guten Start gewünscht, gerieten aber in der 6. Minute 0:1 in Rückstand, als Anthony Camara im Powerplay für Iserlohn traf.

Newbury gleicht für die Pinguins aus

Im zweiten Drittel gelang den Pinguins der Ausgleich zum 1:1 (24.). Kris Newbury setzte nach einem Schuss von Nicholas Jensen nach. Bei zwei Minuten doppelter Überzahl verpassten die Pinguins den Führungstreffer und hatten Glück, als Camara auf der Gegenseite das leere Tor verfehlte.

Owens erzielt das 2:2, Schwartz das 3:2

In der 47. Minute ging Iserlohn durch das zweite Powerplay-Tor von Camara mit 2:1 in Führung, doch nur eine Minute später antworteten die Pinguins mit dem 2:2 durch Jordan Owens. In der 55. Minute legte dieser dann das 3:2 durch Rylan Schwartz auf. Aber Travis Turnbull glich mit einer Einzelaktion in der 56. Minute zum 3:3 aus.

Urbas erzielt den Siegtreffer

Somit ging es in die Verlängerung, die in den Playoffs mit fünf gegen fünf Feldspieler gespielt wird. In der gelang den Pinguins in der 75. Minute der Siegtreffer durch Jan Urbas.

Dietmar Rose

Dietmar Rose

zeige alle Beiträge

Dietmar Rose ist Sportredakteur bei der Nordsee-Zeitung mit den Schwerpunkten Fußball, Basketball und Tennis. Der gebürtige Münsteraner kam 1997 nach seinem Studium nach Bremerhaven.