Nordholz: 5000 tote Hühner nach Feuer in Maststall

Feueralarm in Nordholz: Im Ortsteil Wursterheide ist am Freitagmorgen in einem Stall eines Hühnermastbetriebs ein Brand ausgebrochen. Das Feuer hatte seinen Ursprung in der Zwischendecke des Gebäudes. Es gab eine erhebliche Rauchbelastung in dem mit Tieren belegten Innenraum.

Tiere sind erstickt

Nach Informationen von Hauke Kahrs, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Cuxhaven, ist um 5.18 Uhr Alarm ausgelöst worden. Der Brand sei in der Zwischendecke des Stalls ausgebrochen. Der Rauch zog durch den gesamten Innenraum. Nach ersten Schätzungen sind rund 5000 Tiere erstickt.

Ein Huhn kann gerettet werden

Die Feuerwehr belüftete den Stall, konnte aber nur ein Huhn lebend ins Freie bringen. Der Einsatz der Rettungskräfte lief auch noch am Vormittag. Die Suche nach Glutnestern war aufwendig. Auch eine Drohne kam zum Einsatz, damit man aus der Luft einen Überblick über das Gelände bekommen konnte.

80 Einsatzkräfte vor Ort in Nordholz

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Nordholz, Wursterheide, Midlum, Mulsum, Deichsende, Wanhöden, Dorum, Cappel und Cappel-Neufeld waren zum Brandort ausgerückt. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte dabei.