„Mir fehlen die Worte“: Maja aus Langen bekommt Sonder-Auszeichnung bei GNTM

Für den Titel „Germany‘s next Topmodel“ hat es zwar nicht ganz gereicht, die Langenerin Maja Manczak konnte sich beim Finale der Castingshow am Donnerstagabend aber dennoch über eine besondere Auszeichnung freuen. Sie wurde für ihre Leistung auf dem Catwalk ausgezeichnet und konnte sich  den erstmals verliehenen „Topmodel-Award“ in der Kategorie „Beste Walk-Performance“ sichern.

Maja überzeugt Jury und Zuschauer

Das Vorschlagsrecht für die Preise – die zudem noch in den Kategorien „Beste Shooting-Performance“ und „Größte Personality“ vergeben wurden, hatten die Teamchefs Thomas Hayo und Michael Michalsky. Die Zuschauer konnten per Onlineabstimmung ihre ganz persönliche Siegerin küren.

Thomas Hayo schwärmt von „Knallerperformances“

Seitens der Jury wurde Maja vor allem für ihre Wandelbarkeit auf dem Laufsteg gelobt, Juror Thomas Hayo sprach von „Knallerperformances“. Besonders Majas Auftritt im Dandylook und auf dem Schachbrett habe ihn begeistert.

Kleiner Spickzettel hilft bei der Rede

Sichtlich gerührt nahm Maja die Trophäe entgegen. Da ihr die Worte fehlten, sie aber bei ihrem Dank niemanden vergessen wollte, hatte die Langenerin sich einen kleinen „Spickzettel“ vorbereitet.

Maja dankt Team der Sendung, Familie und Freund

„Ich danke allen Fans, die für mich gevotet haben. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen“, so die 20-Jährige, die zudem Dankesworte an die Jury, das ganze GNTM-Team sowie ihre Eltern und ihren Freund richtete.

 

Kristin Seelbach

Kristin Seelbach

zeige alle Beiträge

Geboren 1985 im hessischen Limburg hat es Kristin Seelbach nach dem Studium in Marburg und Leipzig gleich zweimal zur NORDSEE-ZEITUNG nach Bremerhaven und umzu verschlagen. Zunächst 2011 zum Volontariat und seit 2013 erst als feste Mitarbeiterin und später Redakteurin in die Landkreisredaktion. Dort kümmert sie sich schwerpunktmäßig um die Gemeinden im Nordkreis und die Kreispolitik.