Langen: Tim Haferl setzt mit seiner neuen Fluggesellschaft auch auf Siemens

Die Betriebserlaubnis für seine Luftfahrtgesellschaft Privateways erhält Tim Haferl Anfang Dezember. Schon jetzt verrät er, wie sich die neue Firma, die von Nordholz aus Geschäfts- und Privatkunden quer durch Europa fliegt, entwickeln soll.

So werden im nächsten halben Jahr Arbeitsplätze für acht Mitarbeiter entstehen. Der 43-jährige Haferl denkt dabei an Piloten, Techniker und Broker, die weitere Flugkunden akquirieren sollen. Zudem will man weitere Maschinen von Investoren einsetzen.

Tim Haferl bekommt zahlreiche Signale aus der Unternehmerwelt

Haferl macht deutlich, dass man im Vorfeld der Firmengründung zahlreiche Signale aus der Unternehmerwelt des Cuxlandes erhalten habe, die ihn und seinen Kollegen Benjamin Vincent Götze ermutigt hätten. Die Ansiedlung der Firma Siemens in Cuxhaven sei dabei ein wichtiger Mosaikstein gewesen.

Andreas Schoener

Andreas Schoener

zeige alle Beiträge

Andreas Schoener arbeitet seit Oktober 2008 in der Landkreis-Redaktion der NORDSEE-ZEITUNG. Dort ist er stellvertretender Leiter und zuständig für die Berichterstattung aus und über die Stadt Geestland.