Polizei greift im im Cuxland durch: Frau mit mehr als 2,6 Promille am Steuer erwischt

Die Polizei Cuxhaven hat bei Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „Alkohol und andere Drogen“ mehrere Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen. 

Schwerpunkt „Alkohol und Drogen“

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, haben Beamte in der vergangenen Woche in der Stadt Cuxhaven sowie in Altenwalde, Otterndorf und Nordholz eine Kontrollwoche mit dem Schwerpunkt „Alkohol und andere Drogen“ durchgeführt.

Fast 400 Fahrzeuge kontrolliert

Dabei kontrollierten die Polizisten 397 Fahrzeuge, bei denen es sich überwiegend um Autofahrer handelte. Vereinzelt waren auch Lkw-Fahrer, Radler und Fahrer von Kleinkrafträdern waren darunter.

Mehr als 2,6 Promille

Fünf Fahrzeugführer waren berauscht unterwegs und wurden von den Polizisten aus dem Verkehr gezogen. Darunter war auch eine 61-jährige Cuxhavenerin, die am Freitagnachmittag mit mehr als 2,6 Promille absolut fahruntüchtig am öffentlichen Straßenverkehr teilgenommen hatte.

Berauscht am Steuer

Dem Fahrer eines Kleinkraftrades werfen die Beamten vor, unter dem Einfluss von Cannabis gefahren zu sein. Ihm wurde die Fahrerlaubnis bereits wegen ähnlicher Delikte entzogen, so dass ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erwartet. Zudem leiteten die Beamten gegen drei weitere Fahrer ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Möwe macht ins Auto

Kuriose Randnotizen: Eine Autofahrerin äußerte den Beamten gegenüber spontan, dass sie sicherlich wegen ihrer zu hohen Geschwindigkeit angehalten worden sei. Einem anderen Autofahrer hat eine Möwe während der Kontrolle durch sein geöffnetes Fenster ins Innere seines Neuwagens geschissen.

Entdeckungsrisiko erhöhen

„Wir wollen mit unseren Kontrollen erreichen, dass sich das Entdeckungsrisiko für diejenigen erhöht, die durch den Konsum berauschender Substanzen eine Gefahr für sich und andere im Straßenverkehr darstellen“, erläutert Polizeisprecherin Anke Rieken.