Sportler sauer: Freigabe der Hagener Kreissporthalle lässt auf sich warten

Der Kreis renoviert seit Ende Juni die Kreissporthalle in Hagen. Was für die betroffenen Sportler und Schüler eine gute Nachricht war, wird für sie jetzt zur Geduldsprobe. Der Termin für die Freigabe wurde immer wieder verschoben. Demnächst stehen für die Handballer des Hagener SV wichtige Spiele an. Die Zeit wird knapp.

Aktuell läuft die Renovierung

Die Kreissporthalle wird derzeit renoviert. Der Kreis erneuert für fast 300 000 Euro  den kompletten Hallenboden samt Heizung sowie die Decke Inklusive der LED-Lampen. Der Kreis wollte die Turnhalle ursprünglich Ende August wieder freigeben. Doch das Datum wurde nicht gehalten. Die Sportler und Schüler der Hagener Vereine und Schulen schauen noch immer in die Röhre.

Trainer: Das ist eine Frechheit

„Wir können nicht begreifen, wie hier mit uns umgegangen wird“, betont Holger Lampel, 2. Vorsitzender,  Trainer und Spielwart der Handballabteilung beim Hagener Sportverein. „Dies ist eine Frechheit.“

Kreis: Freigabe am 24. Oktober

Karina Kramer, beim Kreis für Schulen und Sport zuständig, verspricht, dass die Halle „ab dem 24. Oktober genutzt werden“ kann. Derzeit laufen die Restarbeiten für den Prallschutz und Hallenboden, dann erfolgen Abschlussarbeiten wie Säuberung und Versiegelung. Laut Kramer sind die Verzögerungen unter anderem dadurch entstanden, dass es bei der Deckenbeleuchtung zu Lieferschwierigkeiten gekommen ist.

 

 

 

 

Jens Gehrke

Jens Gehrke

zeige alle Beiträge

Jens Gehrke ist in Bremerhaven geboren, arbeitet als Redakteur bei der NORDSEE-ZEITUNG und gehört seit 2016 dem nord24.de-Team an. Er hat Kulturwissenschaften und BWL in Lüneburg und Madrid studiert, danach volontierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG. Die Schwerpunkte der Berichterstattung liegen in den Gemeinden Hagen im Bremischen und Beverstedt.