Tatort-Dreh: Neuwerker beobachten Til Schweiger

Auf Neuwerk wird seit Montag, 1. April, ein neuer Tatort mit Til Schweiger gedreht. Zurzeit ist ein ungefähr 50 Mann starkes Team mit den Dreharbeiten auf der Insel beschäftigt.

Aus der Nähe beobachtet

Am Mittwochmittag landete ein Polizeihubschrauber aus Hamburg auf der Insel, auch ein Krankenwagen stand am Set. Einige Neuwerker verfolgten das Treiben der Filmcrew und sahen Til Schweiger und seine Schauspielkollegen aus nächster Nähe – umringt von mehreren Polizisten in SEK-Uniformen.

„Logistische Herausforderung“

Bereits in der vergangenen Woche hatte das Team die nötige Ausrüstung mit Wattwagen auf die Insel gebracht. Der Produktionsleiter bezeichnete die Dreharbeiten als „logistische Herausforderung“. Der Arbeitstitel trägt den Namen „Tschillout“.

Dreharbeiten auch in Hamburg

Der größte Teil des Films entsteht auf Neuwerk, der Rest wird laut Pressemitteilung des NDR im Hamburger Stadtgebiet gedreht. Das Drehbuch um die Figuren Nick Tschiller (Til Schweiger) und Yalcin Gümer (Fahri Yardim) stammt aus der Feder von Eoin Moore und Anika Wangard.

Wie lange die Crew auf der Insel dreht, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Merlin Hinkelmann

Merlin Hinkelmann

zeige alle Beiträge

Merlin Hinkelmann, Jahrgang 1995, ist in der Wesermarsch aufgewachsen. Er studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft in Bremen. Sein Volontariat absolvierte er bei der NORDSEE-ZEITUNG, wo er inzwischen in der Landkreisredaktion arbeitet.