Roger Cicero mit 45 Jahren gestorben

Der Jazz-Sänger Roger Cicero ist tot. Der 45-Jährige sei bereits am vergangenen Donnerstag an einem Hirninfarkt im Kreise seiner Familie gestorben, wie sein Management am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte.

Der Sänger hatte im November wegen eines akuten Erschöpfungssyndroms mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung seine Konzerttermine bis Ende 2015 abgesagt.

Ausverkaufte Tournee sollte in Kürze fortgesetzt werden

Die ausverkaufte Tour sollte jetzt fortgesetzt werden. Erst kürzlich habe er noch Interviews gegeben, erklärte seine Managerin.

Cicero 2007 für Deutschland beim ESC am Start

Cicero hatte für Deutschland 2007 beim Eurovision Song Contest (ESC) gesungen und mit „Frauen regier’n die Welt“ den 19. Platz belegt. Zu seinen Markenzeichen gehörte der obligatorische Hut. Die Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte in Düsseldorf kürte ihn zum „Hutträger des Jahres 2015“.

 

Roger Cicero plötzlich und vollkommen unerwartet verstorben – Familie und Freunde unter SchockDer 45-jährige Jazz Sä…

Posted by Roger Cicero on Dienstag, 29. März 2016

 

Christoph Willenbrink

Christoph Willenbrink

zeige alle Beiträge

Christoph Willenbrink, Jahrgang 1963, geboren in Beckum/Westfalen, seit der Jahrtausendwende bei der NORDSEE-ZEITUNG als Nachrichtenchef, seit 2006 auch als stellvertretender Chefredakteur. Seine journalistische Schwerpunkte im Alltag sind die Innen- und Sozialpolitik sowie Wirtschaft und die Koordination der regionalen Themen.