Lloyd Werft: Design-Center ausgebootet?

Die Kreuzfahrtschiffe der „Global Class“-Serie für den Genting-Konzern sollen von zwei finnischen Ingenieurbüros entworfen und konstruiert werden. Ob das im Mai eröffnete Design-Center der Lloyd Werft dabei noch eine Rolle spielen wird, bleibt von seiten der Werften unbeantwortet.

Der Vertrag über Konstruktion und Design der größten jemals in Deutschland gebauten Kreuzfahrtschiffe wurde in der vergangenen Woche in Wismar unterzeichnet. Danach vergibt MV Werften „das Basic- und Detaildesign der ,Global Class‘-Kreuzfahrtschiffe für Star Cruises“ an die Ingenieurbüros Elomatic und Deltamarin.

Design-Center in Bremerhaven erst im Mai eröffnet

Nach den ursprünglichen Plänen sollte die Bremerhavener Lloyd Werft weite Teile der Konstruktion und des Baus der Schiffe übernehmen. Die Lloyd Werft hatte dafür eigens die ehemaligen Nordic-Yards-Werften in Wismar, Rostock und Stralsund übernommen; im Mai war in Bremerhaven ein Design-Center für die Konstruktion der Schiffe eröffnet worden.