Dieser Oldenburger bringt Greta Thunberg per Segelboot nach Amerika

Der Segelprofi Boris Herrmann (38) aus Oldenburg und sein Co-Skipper Pierre Casiraghi werden kommende Woche mit Klimaaktivistin Greta Thunberg und ihrem Vater über den Atlantik nach Amerika segeln.

Zwei Wochen Reisezeit

Mit der Hochseejacht „Malizia“ will Greta Thunberg emissionsfrei nach Amerika reisen. Die wesentlich schnellere Reise per Flugzeug kam für die 16-Jährige nicht infrage. Der Segeltörn soll ab dem kommenden Mittwoch von einem Hafen im Süden Englands aus starten und wird rund zwei Wochen dauern.

Besuch des Klimagipfels

In Amerika warten auf die Schwedin dann unter anderem der UN-Klimagipfel in New York im September sowie die Weltklimakonferenz in Chile im Dezember.

Beeindruckende Persönlichkeit

Herrmann ist von der Entschlossenheit Thunbergs beeindruckt. „Sie ist bereit, das Unbekannte und ein Stück weit auch Unkontrollierbare für ihre Mission in Kauf zu nehmen. Das zeigt, wie weit Greta für ihre Botschaft bereit ist, zu gehen“, sagte Herrmann der Deutschen Presse-Agentur.

Erfahrener Segler

Der Oldenburger ist auf See praktisch groß geworden. Er hat das Ostfriesische Wattenmeer, die Nordsee und die Weltmeere besegelt, will als erster Deutscher an der härtesten Regatta, der Vendée Globe, teilnehmen. (dpa)