Anzeige

Abräumer Jensen weckt Vorfreude der Pinguins-Fans

Der Däne Nicholas B. Jensen gibt derzeit bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln einen Vorgeschmack auf das, was die Fischtown Pinguins in der neuen Saison bekommen werden. Einen knallharten Verteidiger, der kompromisslos abräumt. Am Freitagabend (20.15 Uhr, Sport.1) können sich die Pinguins-Fans im Spiel zwischen Dänemark und Deutschland ein Bild vom Neuzugang machen.

Pinguins-Trainer Thomas Popiesch schaut sich dieses Spiel in Köln an, er hat den Neuzugang aber auch schon in den Partien zuvor beobachtet. „Er spielt genau das, was wir erwartet haben. Er ist körperlich stark, hält seine Position und kann mit dem Schläger umgehen. Und er behauptet sich gegen die stärksten Stürmer des Gegners“, sagt Popiesch über den 28-Jährigen. Eine ähnliche Rolle soll Jensen in Bremerhaven bekommen.

„Ich komme über das physiche Element“

„Ich komme auf alle Fälle über das physische Element, bin dabei aber auch ein guter Schlittschuhläufer“, sagt Jensen über sich selbst. Den Fans in Bremerhaven verspricht der blonde Hüne zudem, mit seinen 1,89 Metern sowie 102 Kilo auch regelmäßig vor des Gegners Tor aufzutauchen. „Ich liebe es, mit nach vorne zu gehen und hin und wieder einen Treffer zu erzielen“, so der 28-Jährige, der 2016 mit Esbjerg IK die dänische Meisterschaft feierte.

Jensen will sich in der DEL weiterentwickeln

In der abgelaufenen Saison war mit Rungsted IK im Playoff-Viertelfinale Schluss, nun möchte sich Jensen in Deutschland weiterentwickeln. „Jeder Spieler möchte in seiner Karriere stetig besser werden und die DEL ist für mich dazu der nächste Schritt. Dort wird intensiver und schneller gespielt als in Dänemark. Dieser nordamerikanische Stil der deutschen Liga bietet einfach viel mehr Dynamik“, so Jensen.