Anzeige

Bremerhaven sucht den „Sportler des Jahres“ 2017 – nord24-Leser stimmen ab

Wer wird Nachfolgerin von Sarah-Kristin Behlen? Die Rollkunstläuferin holte sich in Bremerhaven im vergangenen Jahr den Titel „Sportler des Jahres“. Jetzt wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung neu gestartet. Die Leser von nord24 sprechen wieder ein Wörtchen mit.

Leser geben Stimme ab

Das Sportamt und die Redaktion von nord24 haben eine Kandidatenliste zusammengestellt. Aus den dort aufgeführten Sportlern dürfen die Leserinnen und Leser von nord24 bis zum 1. März ihren persönlichen Favoriten wählen (Wahl abgelaufen).

Magistratsempfang am 6. März

Es gibt auch noch eine Expertenjury. Vertreter aus Politik und Sport sowie Journalisten stimmen ebenfalls ab. Das Ergebnis wird am Dienstag, 6. März, bei einem Magistratsempfangs in der Tanzschule Beer vorgestellt.

Kea Kühnel steht auf der Liste

Rollkunstläuferin Behlen kann ihren Titel sogar verteidigen. Die ERC-Sportlerin wurde erneut nominiert. Die Konkurrenz ist allerdings groß. In Skifahrerin Kea Kühnel steht diesmal sogar eine Olympia-Teilnehmerin auf der Kandidatenliste.

Kandidatenliste:

  • 1. Sarah-Kristin Behlen (ERC Bremerhaven)

Die Rollkunstläuferin vom ERC Bremerhaven hat es bei den deutschen Meisterschaften gleich auf die Podestplätze geschafft. Behlen holte Platz eins in Kür und Kombination. Dazu kam Rang zwei in der Pflicht.

  • 2. Anja Grünewald (Keglerverein Bremerhaven)

Die Keglerinnen aus Bremerhaven liefern seit Jahren Top-Leistungen ab. Anja Grünewald wurde deutsche Meisterin auf Bohle.

  • 3. Yara Sophie Hierath (OSC Bremerhaven)

Die Schwimmerin machte bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften (2001) einen tollen Job. In vier Konkurrenzen erreichte sie die Medaillenränge. Bestes Ergebnis: Platz eins über 200 Meter Lagen.

  • 4. Kea Kühnel (Ski-Club Bremerhaven)

Die Skifahrerin hat im Slopestyle sehr beachtliche Ergebnisse eingefahren. Im Europacup Big Air fuhr Kühnel Platz eins ein, es gab auch noch zwei dritte Ränge (World Cup Big Air und Australian New Zealand Cup).

  • 5. Andrew Lyle Lück (Karate-Schule Nippon)

Schon sehr beachtlich: Das junge Nippon-Ass feierte den Sieg bei der deutschen Meisterschaft in der Kata, U12.

  • 6. Julia Meyerdirks (TSG Bremerhaven/Tanzschule Beer)

Die Hip-Hopperin tanzte sich 2017 auf internationaler Ebene in den Vordergrund. Meyerdirks holte sich den WM-Titel bei den Solo Girls.

  • 7. Yasin Ürekli (Weser-Boxring)

Stark im Ring, gute Fäuste: Der Youngster vom Weser-Boxring wurde deutscher Kadettenmeister U14 – und das in der Gewichtsklasse bis 42 Kilogramm.