Deutsche Handballer zittern sich gegen Ungarn zum Sieg

Die deutschen Handballer sind erfolgreich in die Weltmeisterschaft in Frankreich gestartet. Gegen Ungarn zitterte sich das DHB-Team zu einem 27:23 (16:11)-Auftaktsieg.

Starke Leistung von Torwart Heinevetter

Ein überragender Silvio Heinevetter und ein treffsicherer Uwe Gensheimer haben die deutschen Handballer vor einem Fehlstart in die Handball-Weltmeisterschaft bewahrt. Der kurz vor den Titelkämpfen vom plötzlichen Tod seines Vaters geschockte Kapitän war am Freitag beim 27:23 (16:11)-Auftaktsieg gegen Ungarn mit 13 Toren bester Werfer der Bad Boys, die in Torwart Heinevetter einen ganz starken Rückhalt hatten.

Am Sonntag treffen die Deutschen auf Chile

Am Sonntag (14.45 Uhr) trifft die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson, die nach einer starken ersten Hälfte schwächelte, in ihrem zweiten Vorrundenspiel auf Chile. Die Südamerikaner legten mit einem 32:28 gegen Weißrussland ebenfalls einen siegreichen WM-Start hin. Die zahlreichen Fans in der Heimat verpassten den Auftritt der DHB-Auswahl im ersten Durchgang weitgehend.

Beim Live-Stream bleibt das Bild schwarz

Beim Stand von 1:1 fiel sowohl der Live-Stream auf dem Portal der Deutschen Kreditbank (DKB) als auch bei YouTube aus. Vor schwarzem Hintergrund war nur der Schriftzug „Dieses Video ist nicht verfügbar“ zu sehen. Wegen des „enormen Zuschauerandrangs“ gebe es „technische Schwierigkeiten“, begründete Kommentator Markus Götz den Blackout. Erst nach mehr als 15 Minuten war das Bild wieder da. Im Fernsehen sind die WM-Spiele nicht zu sehen. (dpa)