Fischtown Pinguins: Eishockey total im Sonderzug-Ticker

Die Fans der Fischtown Pinguins sind im Reisefieber. Am Sonntag (20. Januar) geht’s mit einem Sonderzug zum Spiel bei den Augsburger Panthern (19 Uhr, Curt-Frenzel-Stadion). Das wird ein riesiges Ereignis – allein schon die Fahrt. nord24 schickt Reporterin Anja Kaiser mit auf die Reise nach Süddeutschland. Sie wird hier im Ticker aktuell von der Sonderzug-Tour berichten. Auch vorher schon gibt es im Ticker jede Menge News.

Montag, 8.10 Uhr: Der Sonderzug hat Bremerhaven erreicht. Die Reise findet ihr Ende. nord24 bewundert den Support der Fans. Das war eine tolle Leistung und ein großer Einsatz.




+++
Hier noch eine kleine Bildergalerie mit Motiven von Fans für Fans. Vielen Dank dafür.

+++
Achtung, bitte die Sachen zusammenpacken: Der Sonderzug nähert sich Fischtown. Erst einmal hält der Zug aber gegen 7.25 Uhr in Bremen-Burg. Ankunft in Bremerhaven dürfte etwa um 7.50 Uhr sein.

+++
Für alle Leseratten: Wir haben hier den Artikel zum Spiel von den Kollegen der „Augsburger Allgemeine“. Auch der Sonderzug wird erwähnt. Hier lesen.

+++
Eishockey ist, wenn sich Fans gegenseitig wertschätzen. Hier haben wir einen Beleg dafür. Die Maskottchen leben das vor.

+++
Der Sonderzug befindet sich auf Kurs Bremerhaven: Die Redaktion von nord24 wünscht allen Mitfahrern einen guten Start in den Montag. War bestimmt eine kurzweilige Nacht. Folgende Nachricht hat uns erreicht:

+++
Gute Heimfahrt: Kommt alle gut nach Hause. Trinkt noch ein Bier. Wir legen Montagmorgen hier an dieser Stelle noch einmal mit Fotos und Videos nach.

+++

Hängende Köpfe gab es bei vielen Fans direkt nach dem Spiel. Wieder kein Sieg bei einer Massen-Auswärtsfahrt. Aber auf dem Fußweg zum Bahnhof erschallen dann doch wieder Pinguins-Fangesänge: „Durch Regen ud Wind, durch Sturm und Schnee – Bremerhaven olé“

+++
Bittere Niederlage: Die Fischtown Pinguins verlieren mit 2:3 nach Penaltyschießen (hier gibt es den Spielbericht). Dabei führten die Seestädter im letzten Drittel noch mit 2:1. Was soll‘s: Spiel abhaken, beim nächsten Mal wieder zuschlagen.

+++
Fotos aus dem Curt-Frenzel-Stadion:



+++
Stimmungsvolle Videos haben uns aus Augsburg erreicht. Die Fans der Pinguins machen einen lautstarken, guten Job.
Bitte klicken: Stimmung 1
Bitte klicken: Stimmung 2
Bitte klicken: Stimmung 3

+++
Curt-Frenzel-Stadion: Die Fans haben das Stadion erreicht. Sie stimmen sich auf das Nord-Süd-Duell der DEL ein. Die Panther aus Augsburg hatten zuletzt mit einem Magen-Darm-Virus zu kämpfen. Mal schauen, ob die Stewart-Schützlinge wieder alle fit sind.


+++
„Ohne Fischtown ist hier gar nichts los“: Gute Stimmung. Wieder ein Video.
Bitte klicken: „Ohne Fischtown ist hier gar nichts los“

+++
Stimmung in Augsburg: Und wieder einmal beweisen die Bremerhavener Fans, wie man friedlich und sympathisch feiern kann.
Bitte klicken: Stimmung in Augsburg

+++
Pinguins-Profis an Bord: Robert Borm hat uns seine Selfies mit Kevin Lavallée (oben) und Ross Mauermann geschickt. Die verletzten Profis sind garantiert noch nie in ihrem Leben so außergewöhnlich zu einem Spiel angereist.


+++
Und weil wir von Videos nicht genug bekommen können: Hier noch ein Mitschnitt von der Ankunft am Augsburger Hauptbahnhof.
Bitte klicken: Video vom Bahnsteig

+++
Die Stimmung in Augsburg ist bombastisch: Hier ein Video vom UFFTA auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs.
Bitte klicken: Uffta

+++
Ankunft in Augsburg: Gegen 17 Uhr sind die Pinguins-Fans pünktlich angekommen. Jetzt geht es zum Stadion. In knapp zwei Stunden beginnt das Spiel der Popiesch-Jungs bei den Panthern.

Foto: Robert Borm

+++
Reporterin Anja Kaiser mit einem Zwischenfazit: „Stimmung insgesamt ist gut, Toiletten werden ekliger, werden aber immer wieder zwischendurch gereinigt. Im Sambawagen ist vergleichsweise gar nicht sooo viel los, Ordner vermelden keine größeren Vorfälle.“

+++
Von Videos aus dem Sambawagen bekommen wir heute nicht genug. Reporterin Anja Kaiser hat wieder ein Video geschickt.
Einmal klicken bitte: Stimmung im Sambawagen

+++
Es blinkt im Abteil: Diese beiden Fans haben eine eigene Diskokugel. Schön!

+++
In diesem Abteil regieren die Chiefs: Nur mit dem Rausgucken wird das heute nichts. Das Fenster ist mit einer Fahne verhängt. Aber wer will schon Landschaft? Was zählt, ist nur der Auswärtssieg in Augsburg. Und gute Stimmung im Sonderzug natürlich.

+++
Es gibt sogar Schminke im Zug: Svenja Steidl verziert die Gesichter der Fans mit dem Pinguins-Logo.

+++
Die besten Fans der Liga kommen aus Bremerhaven: Danke für die ersten von euch zur Verfügung gestellten Fotos. Super!!! Habt noch eine tolle Fahrt.

+++
Kostümspaß pur: Björn Meyer und Daryl Zorn fahren bei der Auswärtsfahrt als flauschige Pinguine mit.

+++
Bayern, Bayern, Bayern: Der Sonderzug mit den 600 Pinguins-Fans hat gegen 13.30 Uhr Bayern erreicht. Willkommen in Gemünden am Main. Ist nicht mehr weit bis Würzburg. Dann geht es weiter für Ochsenfurt, Ansbach, Treuchtlingen und Donauwörth in Richtung Augsburg.

+++
Happy Birthday!!! Sanny feiert heute ihren 40. Geburtstag auf der Auswärtsfahrt. „Mit so vielen Leuten feiert man ja sonst nicht.“ Ihr Geburtstagswunsch: Ein Sieg.

+++
Selfies müssen sein: Claudia Michaelis‘ Liebling ist Mike Moore. Auf der Köln-Fahrt konnte sie schon ein Foto mit ihm machen, heute auf der Rückfahrt hofft sie auf ein neues.

Wikinger-Feeling im Sonderzug. Hat schon was von Karneval. Coole Truppe: Martina Rudelsberger, Dennis Söhl, Tim Lookhof und Claudia Michaelis aus Lamstedt.

+++
Der Mann an den Reglern: DJ Thorsten Weber heizt nun schon bei der vierten Auswärtsfahrt den Fans im Sambawagen ein. Die Fans sind begeistert von seinem Musik-Mix.

+++

Auch in Hannover hat man die Fans der Fischtown Pinguins deutlich gehört. Das zeigt dieses kurze Facebook-Video von „Fischtownlive“:

Danke an Stefan von Glahn

Gepostet von fischtownlive am Sonntag, 20. Januar 2019

+++

Und noch ein Foto: Für Christofer Kliebisch vom Gastro-Team Westfälischer Hof (Bremerhaven) ist das Ausschenken bei der wackeligen Zugfahrt kein Problem. Für Bordgastronom Timo Bien ist es die erste Fahrt dieser Art, dabei hat er schon auf See und in der Luft gearbeitet. „Die Stimmung ist toll.“

+++

Impressionen aus dem Sonderzug: Willkommen bei Familie Wilson. Die nimmt sich nach der Abfahrt in Bremerhaven erst einmal Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Wurst, Käse, Brötchen – die Wilsons haben alles dabei. Voll lecker.

Familie Wilson beim Frühstück.

+++

Sonntag, 11.46 Uhr: Im Partywagen ist immer was los. Davon kann man gar nicht genug bekommen. nord24-Fan Robert Borm hat uns ein Video geschickt – und wir hören Musik von Mickie Krause.

Hier geht’s zum Video: Sambawagen, Teil 2

+++

Sonntag, 11.37 Uhr: Der Sonderzug erreicht Bebra. „Die Stimmung an Bord ist prächtig. Alles läuft nach Plan“, sagt Organisator Mario Meseke.

+++

Umfallen unmöglich: Zu einem ordentlichen Sonderzug gehört auch ein Partywagen. Hier ist schon früh am Morgen die Hölle los, die Luft brennt. Es gibt Bier, ein bisschen was zum Essen und laute Musik. Hier fühlt sich der Pinguins-Fan so richtig wohl.

Video, bitte klicken: Sambawagen in Action

+++
Der Konfettiblock auf den Weg nach Augsburg. Beste Stimmung im Abteil.

+++
Sonntag, 7.10 Uhr: Lokführer des Sonderzugs ist Christopher Braun. Der Mann von der Centralbahn ist gebürtiger Pfälzer, hat einen Teil seiner Ausbildung aber bei der EVB in Bremervörde absolviert. „Ich bin Fan der Fischtown Pinguins“, sagt der Lokführer. Braun fährt den Zug bis Fulda. Danach übernimmt ein Kollege. Wegen Bauarbeiten muss der Zug morgens eine Umleitung über Rotenburg (Wümme) fahren. Dort muss Braun dann auch die kräftige E-Lok der Baureihe 185 für einen Richtungswechsel umrangieren. „Das kostet etwa 30 Minuten“, so der Lokführer.

Lokführer Christopher Braun steuert die PS-starke E-Lok.

+++

Sonntag, 7.01 Uhr: Die Mitarbeiter von Bäckermeister Haferkamp am Bremerhavener Hauptbahnhof ziehen Bilanz. „Die frühe Öffnung hat sich für uns gelohnt“, so eine Mitarbeiterin. „Das machen wir gerne, wenn die Pinguins-Fans eine Aktion mit dem Sonderzug machen. Besonders gut haben wir Kaffee und belegte Brötchen verkauft.“ Die Haferkamp-Zentrale in Delmenhorst belieferte die Filiale in Bremerhaven bereits um 4 Uhr.

+++

Sonntag, 6.56 Uhr: Hier haben wir das Live-Video von der Abfahrt des Zuges.

Fischtown Pinguins: Sonderzug nach Augsburg. Abfahrt in Bremerhaven. (ber)

Gepostet von Nord24de am Samstag, 19. Januar 2019

 

+++

Sonntag, 5.56 Uhr: Der Sonderzug der Centralbahn verlässt pünktlich den Bremerhavener Hauptbahnhof. 600 bestens gelaunte Fans sind mit an Bord.

Die Fans treffen sich am Hauptbahnhof.
Vor der Bäckerei am Hauptbahnhof herrscht schon um 5.30 Uhr großer Andrang.
Der Sonderzug steht auf der Anzeigetafel
Der Sambawagen von außen.
Die Bahnhofshalle ist in Pinguins-Hand.
Ab in den Zug.

+++
Samstag, 21.08 Uhr: Die verletzten Pinguins-Profis Ross Mauermann, Dominik Uher, Kevin Lavallée und Curtis Gedig fahren im Sonderzug mit nach Augsburg – und natürlich auch zurück. Auf der Rückfahrt, so die Planung, sollen auch die Trainer Andrew McPherson und Thomas Popiesch zusteigen.

+++
Samstag, 18.53 Uhr: Etwas ärgerlich: Der Fahrplan des Sonderzugs wurde noch einmal leicht angepasst. Ankunft in Augsburg ist jetzt um 17 Uhr, geplant war 16 Uhr. Damit bleiben den Fans noch zwei Stunden für den Weg vom Bahnhof zum Curt-Frenzel-Stadion.

+++
Samstag, 18.48 Uhr: Bremerhaven Bus schickt am Sonntagmorgen Sonderbusse auf die Straße, damit die Fans sicher zum Hauptbahnhof kommen. Insgesamt drei Fahrzeuge setzt der Verkehrsdienstleister ein. Hier der Fahrplan:

+++
Samstag, 18.40 Uhr: Es gibt eine Gleisänderung: Der Sonderzug fährt in Bremerhaven nicht wie geplant von Gleis 5 ab, sondern von Gleis 2. Die Abfahrtszeit bleibt unverändert: 5.56 Uhr. „Alle Fans treffen sich in der Bahnhofshalle. Wir gehen dann gemeinsam zum Zug“, sagt Organisator Mario Meseke. Und dann richtet er noch einen dringenden Appell an die Mitfahrer: „Bitte keine Glasflaschen mitbringen, auch keine anderen Glasbehälter.“

+++
Samstag, 15.41 Uhr:Schauen wir doch mal zum Gegner nach Augsburg. Die Panther haben Magen-Darm-Sorgen, nicht schön. In München gab es am Freitag ein 1:4. Hier der Bericht der Augsburger Allgemeine: einmal klicken bitte.

Samstag, 15.34 Uhr: Mit dem Dänen Casper Hansen haben wir gestern noch ein Audio-Interview geführt.

+++
Samstag, 15 Uhr: Allan Rohde Jørgensen und Casper Hansen haben für die Sonderzugfahrt die weiteste Anreise auf sich genommen. Die beiden Männer kommen aus Odense in Dänemark. Am Freitag schauten sich die beiden zur Einstimmung den 6:5-Sieg in der Overtime gegen den ERC Ingolstadt an.

Dänische Power: Allan Rohde Jørgensen und Casper Hansen fahren im Sonderzug mit. Foto: Berlinke

+++
Samstag, 13.59 Uhr: Es gibt noch zehn freie Plätze im Sonderzug. Wer schnell ist, hat vielleicht noch eine Chance. Die Hotline lautet 0175/2021222.

Buchhalter Mario Meseke beim Fahrkartenverkauf in der Eisarena. Foto: Berlinke

+++
Samstag, 12.52 Uhr: Sonderzug-Organisator Mario Meseke weist darauf hin, dass im Sambawagen am Sonntag und am Montag ein Frühstück angeboten wird. Bei dieser Gelegenheit bieten wir an dieser Stelle einen Blick auf die Speisekarte:

Speisekarte im Sonderzug.

+++
Freitag, 22.45 Uhr: Hier noch ein Foto von der Deggendorf-Tour 1999. Vielleicht kennt ja noch jemand die Fans im Party-Waggon.

Deggendorf-Tour 1999: Beste Stimmung im Party-Waggon.

+++

Freitag, 22.20 Uhr: Toller Service!!! Damit kein Pinguins-Fan hungrig auf die Reise nach Augsburg gehen muss, öffnet Bäcker Haferkamp seine Filiale am Bremerhavener Hauptbahnhof am Sonntag bereits um 5 Uhr. Der Andrang am Tresen dürfte riesig sein.

+++

Freitag, 20 Uhr: Wer nicht nach Augsburg mitreisen kann, sollte am Sonntag Magenta Sport einschalten. Der Telekom-Sender berichtet ab 18.45 Uhr im Livestream. Kommentator ist ein bekanntes Gesicht: Thomas Wagner. Der TV-Mann ist ein absoluter Fußball-Experte, stand schon bei vielen Spielen vor der Kamera, zuletzt für RTL-Nitro. Unser Foto zeigt ihn mit Laura Wontorra.

Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

+++

Freitag, 18.35 Uhr: Kann sich noch jemand an den allerersten Sonderzug der Pinguins (REV Bremerhaven) erinnern? Der fuhr am Freitag, 19. März 1999, nach Deggendorf. Wir haben mal ein bisschen im Archiv gewühlt und beim Sonntagsjournal der Nordsee-Zeitung Lesestoff gefunden:

DJ Dex sorgte vor 20 Jahren für die Musik – und ein Fan schlug dem Schiedsrichter ins Genick:

Splitter aus dem Sonntagsjournal der Nordsee-Zeitung.

Erkennt sich hier jemand auf dem Foto wieder?

Artikel aus dem Sonntagsjournal der Nordsee-Zeitung.

+++

Freitag, 17.15 Uhr: Im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion gelten strenge Einlassregeln: Megafon und das riesige Fan-Trikot, das in Bremerhaven gerne über die Südtribüne gezogen wird, dürfen am Sonntag nicht mit in die Halle.

+++

Freitag, 16 Uhr: Oh, es gibt eine offizielle Wagenreihung für den Sonderzug, alte Bundesbahner sprechen vom Wagenstandanzeiger. Das Eisenbahnunternehmen, das die Pinguins-Fans nach Augsburg und zurück fährt, heißt übrigens Centralbahn AG und kommt aus Basel.

So sieht die Wagenreihung beim Pinguins-Sonderzug aus.

+++

Freitag, 13.37 Uhr: Der Sonderzug ist für 600 Fans ausgelegt. Freitagmittag waren noch 14 Tickets zu haben. Ran da!!! Infos bei Mario Meseke („Jungs von der Weser“ unter der Telefonnummer 0175/2021222

+++

Freitag, 11.23 Uhr: Tolle Arbeit, die der Fanklub „Jungs von der Weser“ und der Reisedienst von Rahden da in der Organisation geleistet haben. So einen Sonderzug plant man schließlich nicht von heute auf morgen. Abfahrt ist am Sonntag um 5.56 Uhr am Bremerhavener Hauptbahnhof. Bitte pünktlich eintreffen. Einen Zwischenhalt gibt es noch um 6.25 Uhr in Bremen-Burg.