Martin Harnik steht kurz vor Wechsel zum SV Werder Bremen

von Björn Knips

Das ist schon ein kleiner Hammer. Werder steht kurz vor der Verpflichtung von Martin Harnik von Hannover 96.

Baumann: Sind auf einem guten Weg

„Es sieht gut aus. Wir sind auf einem guten Weg“, erklärte Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage unserer Redaktion. In den nächsten Tagen soll der Transfer perfekt gemacht werden: „Wir sind in Gesprächen mit dem Spieler und dem Verein, es sind noch einige Details zu klären.“ Die Ablösesumme für den 30-Jährigen dürfte bei geschätzten 3,5 Millionen Euro liegen.

„Der Preis muss stimmen“

Ganz so einfach wird das mit den Verhandlungen allerdings nicht, so ist es zumindest aus Hannover zu hören. „Der Preis muss stimmen. Entscheidend ist auch, dass wir Alternativen haben“, sagte 96-Boss Martin Kind bei „sportbuzzer.de“. Allerdings erklärte er auch: „Wir können uns das grundsätzlich vorstellen. Wir sind gesprächsoffen. Wir wissen, dass Martin unbedingt zu Werder will.“

Martin Harnik selbst schweigt

Das dürfte auch der Grund sein, warum Baumann mit der Personalie Harnik nun so ungewohnt offensiv umgeht. Der Wille des Spielers ist meistens dann doch entscheidend, Verträge hin oder her. Und mit Harnik scheint sich Werder bereits über eine Rückkehr verständigt zu haben. Der Spieler selbst schweigt. Der Angreifer dürfte von Werder einen Drei-Jahres-Vertrag angeboten bekommen haben. Sein aktueller Kontrakt in Hannover läuft noch zwei Spielzeiten.

In Hannover ein Topverdiener

Bei den Niedersachsen gehört Harnik zu den Topverdienern. Er soll im Jahr knapp zwei Millionen Euro verdienen. Nicht ohne Grund: Mit neun Toren war er Hannovers zweitbester Torschütze in dieser Bundesliga-Saison – hinter Niclas Füllkrug (14 Treffer), ebenfalls ein Ex-Bremer. Harnik ist ein echter Mittelstürmer mit großem Durchsetzungsvermögen und viel Power. Zudem kann der Österreicher, der seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet hat, auch auf der Außenbahn eingesetzt werden.