Anzeige

Pinguins: Aktion „Mut gegen Gewalt“ im Spiel gegen Nürnberg

Zwei sogenannte Ultra-Fangruppen sorgen derzeit für Aufregung in der Eishockey-Fanszene der Fischtown Pinguins. Sie sind schon öfter durch raubaukenhaftes Auftreten aufgefallen. Zuletzt beim DEL-Spiel der Pinguins in Düsseldorf und bei einem Spiel der REV-Amateure in Sande.

Ein klares Signal gegen Gewalt setzen

Auch die Ortspolizeibehörde Bremerhaven stellt fest, dass bisher zwar keinerlei Strafverfahren gegen einen oder mehrere Bremerhavener Fans bekannt sind, dass jedoch wenige Anhänger der Fischtown Pinguins bei Eishockeyspielen durch massive Provokationen aufgefallen sind. Daher soll beim Heimspiel am Donnerstagabend (19.30 Uhr) gegen die Nürnberg Ice Tigers ein klares Signal gesetzt werden.

Polizei ruft zur Teilnahme an der Aktion „Mut gegen Gewalt“ auf

Die Polizei ruft zur Teilnahme an einer mit dem Verein und den Fanbeauftragten abgestimmten Aktion auf. Es werden Flyer mit dem Logo „Mut gegen Gewalt“ verteilt, die zu Spielbeginn hochgehalten werden sollen. „Damit wollen wir zeigen, dass wir alle an einem Strang ziehen“, heißt es seitens der Polizei – durch eine plakative Distanzierung der überwiegend friedlichen Fans von gewaltbereiten Einzeltätern.