Bremerhavener Thai-Boxer zieht sich dramatische Verletzung zu

Thai-Boxer Pascal Schroth (24) hat sich bei einem Kampf in China schwer verletzt. Der aus Bremerhaven stammende Profisportler und Weltmeister hat sich einen glatten Bruch des vierten Halswirbels zugezogen.

Acht Wochen Pause

Schroths Gegner war Qinghao Meng. Der Chinese brachte den Bremerhavener mit einem Schulterwurf zu Boden. Dabei landete Schroth auf dem Kopf. Nun wird der Thai-Boxer mindestens acht Wochen pausieren machen.

Warum Schroth ziemlich wütend ist und noch auf jede Menge Geld wartet, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.