Verteidiger Fortunus soll Lampl ersetzen

Auf der Suche nach einem neuen Führungsspieler in der Abwehr sind die Fischtown Pinguins in Nordamerika fündig geworden. Der Kanadier Maxime Fortunus verstärkt den DEL-Club in der kommenden Saison.

1000 Spiele in der AHL absolviert

Der 34-Jährige kommt mit der Erfahrung aus 1000 Spielen in der AHL, der zweitstärksten nordamerikanischen Liga. Zuletzt spielte er für die Springfield Thunderbirds. Zuvor war er unter anderem bei den Texas Stars und Iowa Wild.

Fortunus hat einen guten Schuss

Mit 34 Jahren ist Fortunus im Herbst seiner Karriere. Pinguins-Trainer Thomas Popiesch ist aber überzeugt, dass der Kanadier eine große Verstärkung sein werde. „Er ist ein Top-Athlet“, sagte der Pinguins-Trainer, der den Kanadier persönlich in Nordamerika beobachtet hat. Fortunus habe einen sehr guten Schuss von der blauen Linie, wodurch er im Überzahlspiel eine große Rolle spielen werde, sagte Popiesch.

Führungsrolle bei den Pinguins

Die Erwartungen an den Neuzugang sind bei den Pinguins groß. Fortunus soll auf dem Eis und in der Kabine eine Führungsrolle übernehmen und die Lücke nach dem Abgang von Cody Lampl schließen. Popiesch traut ihm das zu. „Er war mehrere Jahre Kapitän und er ist ein Vollprofi.“