25 Ehrenamtliche unterstützen den Dorfladen Rhade

Eine „schwarze Null“: Das ist das Ziel, das der Dorfladen Rhade im dritten Jahr seines Bestehens verfolgt.  „Wir sind auf einem guten Weg“, sagt Hermann Kück als Vorsitzender des wirtschaftlichen Vereins, der den Laden betreibt. Von Bürgern für Bürger. Für die Verantwortlichen ist dies jedoch kein Grund, um sich auszuruhen.

Freiwillige Helfer in Rhade

„Wir profitieren davon, dass wir 25 ehrenamtliche Helfer haben“, weiß der Vorstand. Diese halten den Dorfladen im Hintergrund am Laufen, kümmern sich um das Einräumen der Ware, das Reinigen der Innenräume oder die Pflege der Außenanlagen. Alles mit Blick auf ein Ziel: „Die Kunden sollen zufrieden sein.“

Sortiment stets im Blick

Dafür behalten die Beteiligten auch das Sortiment im Blick, orientieren sich streng an Kundenwünschen. Was nicht läuft, wird aussortiert. Was nachgefragt ist, kommt ins Verkaufsregal. Der Vorstand betont: „Das A und O unseres Überlebens ist das Einkaufen bei uns.“  Das gilt auch in den Tagen vor Weihnachten und vor dem Jahreswechsel.

Wie es aktuell um den Rhader Dorfladen bestellt ist, das erläutert Vorsitzender Hermann Kück in der Mittwochausgabe der ZEVENER ZEITUNG. 

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.