Biologen stellen fest: Fast nur kleine Fische in der Twiste

Biologen haben einen Abschnitt der Twiste auf Artenvielfalt und Aufkommen südlich von Anderlingen untersucht. Jetzt steht das Ergebnis fest. Danach ist das Arten-Aufkommen in der Twiste als schwach einzuordnen.

Bach mit wenig Schatten

Begradigungen, kaum Schatten durch Uferbewuchs sowie Räumarbeiten bis in den Grund nehmen den Fischen Deckungsmöglichkeiten und Lebensraum.
Ziel der Untersuchung war es, die von der EU erlassene Wasserrahmen-Richtlinie an 109 festgelegten Messstellen landesweit umzusetzen. Es galt, die Fische aufzuspüren, sie zu vermessen, nach Art und Alter zu bestimmen, genau zu kartieren und dem Landesamt zu melden.

310 Fische aus der Twiste im Netz

Im untersuchten Bereich der Twiste gingen 310 Fische ins Netz der Biologen.  Die meisten Arten seien kleine Fische. Der Vorsitzende des Angelsportvereins Zeven, Dirk Glaß,  moniert, das  Untersuchungsergebnis zeige in erschreckender Weise, was in den Zuläufen der Flora-Fauna-Habitat-Gebiete mit rigoroser Räumung angerichtet werde.