Anzeige

Niederländischer Sinterklaas macht Kinder der Lebenshilfe glücklich

Der holländische Nikolaus zu Besuch bei der Lebenshilfe in Selsingen? Das ist für viele Kinder und Mitarbeiter das Ereignis des Jahres.  Sie singen und tanzen für den exotischen Gast, tragen Gedichte vor. Sinterklaas und seine Pieten haben sichtlich Freude daran. 

Sinterklaas kommt nicht mit leeren Händen zur Lebenshilfe

„Das habt ihr toll gemacht“, sagt der Nikolaus immer wieder in fast akzentfreiem Deutsch. „Ich habe noch niemals ein so tolles Programm gesehen.“ So ist es kein Wunder, dass der Gast nicht mit leeren Händen nach Selsingen gekommen ist. Er verteilt Geschenke an die Gruppen der heilpädagogischen Kindertagesstätte und der Helga-Leinung-Schule. Das sind zwei Einrichtungen der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen.

Nikolaus reist extra aus den Niederlanden nach Selsingen

Warum aber macht der niederländische Nikolaus einen Abstecher nach Selsingen? Und das schon seit Jahrzehnten? Der Grund liegt darin, dass früher niederländisches Militär in der benachbarten Kaserne in Seedorf stationiert war. Daher lebten Tausende Niederländer in der Region, inklusive vieler Kinder. Dafür kam Sinterklaas extra angereist. Nun sind zwar schon lange keine Truppen aus dem Nachbarland mehr in Seedorf stationiert. Die Tradition aber ist geblieben.

Die Pieten verfolgen einen "Tannenbaum-Rap", den Kinder der Lebenshilfe an einem Vorhang mit Hilfe von selbstgebastelten Puppen aufführen. Foto: Hilken

Kinder lieben den Gast aus dem Nachbarland

Das hat einen guten Grund. Denn man kann es nicht anders sagen. Die Kinder lieben den Sinterklaas. Bei seinem Besuch ist die Aufregung der Mädchen und Jungen förmlich mit Händen zu greifen.  Als der Nikolaus nach zwei Stunden ankündigt: „Ich muss wieder zurück nach Holland. Soll ich nächstes Jahr wiederkommen?“, ist die Antwort deutlich: „Jaaaa“, rufen die Kinder ebenso laut wie deutlich.

Lutz Hilken

Lutz Hilken

zeige alle Beiträge

Lutz Hilken, Jahrgang 1966, ist in Zeven geboren. Als Redakteur der Zevener Zeitung berichtet er von Politik über Kultur bis zu sozialen Themen über das lokale Geschehen.