Petition an den Landtag: „Zeven braucht wieder ein Krankenhaus“

Der Förderverein für das geschlossene Zevener Martin-Luther-Krankenhaus wendet sich mit einer Petition an den Landtag in Hannover. Die Forderung lautet: Zeven braucht wieder ein Krankenhaus.

Im Namen der Zevener Bevölkerung

In dem Schreiben des Vereins an die Präsidentin des niedersächsischen Landtag, Gabriele Andretta (SPD)  heißt es: „Im Namen der Zevener Bevölkerung“ möge sich der Petitionsausschuss des Landtags des Anliegens annehmen. Eingedenk der Tatsache, dass der Landkreis Rotenburg für die Krankenhausversorgung zuständig ist und die Landesregierung dem am 31. Dezember 2018 vom Landkreis geschlossenen Martin-Luther-Krankenhaus die finanzielle Förderung entzogen hatte, stellt der Förderverein vier Forderungen auf:

Vier Forderungen formuliert

1. Der Landkreis soll die Entscheidungen gutachtlich überprüfen zu lassen, die zur Schließung des Krankenhauses geführt haben.

2. Ein Gutachter soll überprüfen, ob gewährleistet ist, dass die Einwohner im Großraum Zeven binnen 30 Minuten ein Krankenhaus erreichen können.

3. Bis zur endgültigen Klärung aller offenen Fragen rund um die Schließung des MLK Zeven darf die sogenannte Krankenhaus-Betriebsnummer nicht gelöscht werden.

4. Die Initiatoren fordern eine wohnortnahe stationäre Grund- und Regelversorgung in einem neuen Krankenhaus im Raum Zeven.