Rekord auf Tarmstedter Ausstellung: Lag es am Labskaus-Döner?

117.000 Menschen kamen dieses Jahr zur Tarmstedter Ausstellung. Die Veranstalter führen den Erfolg aufs Wetter und das Programm zurück. Ein Gastronom hat eine andere Erklärung: Es lag an seinem Labskaus-Döner, sagt er.

Idee hatte ein Gast

Familie Kul betreibt in Tarmstedt einen Döner-Imbiss. Dort gab es zur Tarmstedter Ausstellung eine „kulinarische Weltneuheit“: den Labskaus-Döner. Die Idee dazu hatte ein Stammgast. So landeten Kraut, Kräutersoße und Dönerfleisch, Labskaus, Gurke, Rote Bete und Spiegelei in einem Fladenbrot.

Gericht gab’s nur zur Tarmstedter Ausstellung

Die Nachricht verbreitete sich schnell über soziale Netzwerke und andere Medien. Viele Menschen hätten aber gedacht, das Gericht werde auf dem Gelände der Tarmstedter Ausstellung verkauft – und seien nur deshalb zur Messe gekommen. Jedenfalls ist das Mustafa Kuls steile These. Er glaubt, dass allein 34.000 Besucher nur wegen des neuen Döners zur Ausstellung gekommen seien.

Ein Jahr warten

Nächstes Jahr soll es während der Messe wieder Labskaus-Döner geben. Dann vielleicht auch in einer vegetarischen Variante. Mal sehen, wie sich das auf die Ausstellung auswirkt.