Anzeige

Trachtenfestival in Scheeßel zwischen Bollywood und Schwarzwaldmarie

Acht Gruppen aus aller Welt bewiesen beim Beeke-Festival in Scheeßel: Tradition kann Spaß machen. Lateinamerikanische Rhythmen, indische Weisen und heimische Volkstänze trafen aufeinander. Tausende Besucher sahen sich das Folklorespektakel an.

Argentinier mit eigenem Tanz

Vor der historischen Kulisse des Meyerhofs präsentierte die Gruppe „Bafolse“ Volkstänze, die stark an Tanztheater orientiert waren. Die Argentinier hatten eigens für ihren Auftritt in Scheeßel einen Tanz kreiert.

Polen überzeugen mit Schalk und Tanz

Tanztraditionen mit Pfiff präsentierte auch die litauische Folkgruppe „Ratava“, die selbst in Holzclogs leichtfüßig und graziös daher kam. Für Begeisterung und Schmunzeln sorgten „Jodelki“. Die Polen überzeugten mit einer schalkhaften Inszenierung.

Exoten in farbenfrohen Kostümen

Aus Ungarn und Frankreich waren ebenfalls Ensembles nach Scheeßel gereist. Die größten Exoten aber war der „Rhythms International Folk Art Club“ aus Indien. In farbenfrohen Kostümen legten die zwölf zum Rhythmus der Trommeln eine energiegeladene Show hin.

Deutsche Gruppen bieten Tradition

Eher traditionell nahmen sich die Darbietungen der deutschen Gruppen aus. Neben den Gruppen der Gastgeber trat der Heimat- und Trachtenbund Bräunlingen aus dem Schwarzwald auf.