Anzeige

Überraschende Wende: Geschlossene Postfiliale in Zeven öffnet früher als geplant

Post- und Postbankkunden brauchen in dieser Woche starke Nerven: Bis gestern Nachmittag hieß es noch, dass die Filiale am Vitus-Platz in Zeven bis einschließlich Sonnabend geschlossen hat. Begründet wurde diese Entscheidung mit Personalmangel. Doch dann kam die Wendung.

Keine Pakete und keine Briefmarken

Das Hickhack mit der Post begann bereits in der vergangenen Woche. Die Kunden standen vor verschlossenen Türen. Ihre Pakete konnten sie weder abgeben noch abholen. Auch der Briefmarkenkauf gestaltete sich schwierig – der Automat vor dem Gebäude spuckte das Geld, aber keine Briefmarken aus.

Mehrere Wendungen

Dienstagabend teilte der Pressesprecher der Postbank, Ralf Palm mit, dass die Filiale aufgrund von Personalmangel bis einschließlich Sonnabend geschlossen sei. Mittwochnachmittag um 14.53 Uhr wurde eine Lösung gefunden, bei der Kunden ihre Pakete zu gewissen Zeiten abholen können. Um 16.44 Uhr gab es dann jedoch die größte Überraschung: Die Post öffnet die Filiale wieder am morgigen Donnerstag.

Neue Öffnungszeiten

Die Kunden können ab Donnerstag wieder Briefe versenden, Pakete abholen und Geld abheben. „Aufgrund des Einsatzes eines Kollegen aus einer anderen Filiale, können wir die Filiale in Zeven in den kommenden Tagen wie folgt öffnen: Donnerstag von 10 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 18 Uhr, Freitag von 14.30 Uhr bis 18 Uhr, Samstag geschlossen, Montag von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 18 Uhr“, so Palm.

Nachtrag zum Nachtrag

16.57 Uhr kam dann ein weiterer Nachtrag: „Auch wenn die Filiale am Samstag geschlossen hat: Die angekündigte Ausgabe von benachrichtigten Paketen und sonstigen Sendungen findet über die Postfachanlage von 9 bis 12 Uhr statt.“

Sophie Stange

Sophie Stange

zeige alle Beiträge

Sophie Stange kommt gebürtig aus Lutherstadt Wittenberg. Seit September 2016 arbeitet sie als Redakteurin bei der Zevener Zeitung. Zuvor hat sie das Bachelorstudium "Angewandte Medienwissenschaft" an der TU Ilmenau absolviert. Ein zweijähriges Volontariat bei der Schweriner Volkszeitung folgte kurz darauf. Zudem hat sie den Masterstudiengang "Journalismus und Medienwirtschaft" an der Fachhochschule Kiel erfolgreich abgeschlossen.