Anzeige

Zevener Klinik schon im Frühjahr dicht?

Entschieden ist noch nichts, vieles aber deutet darauf hin, dass das Martin-Luther-Krankenhaus in Zeven bald Geschichte ist. Das MLK ist hoch defizitär und hat zu wenig Patienten.

Landrat stellt auch die Frage nach dem Ob

Zudem ist es schwierig, Ärzte zu bekommen, heißt es. „Wir müssen uns die Frage stellen, ob und wie es weiter gehen soll“, so Landrat Hermann Luttmann (CDU).

Jährliches Millionendefizit

Während einer nicht öffentlichen Veranstaltung im Rotenburger Kreishaus hat ein Gutachter Teilnehmern zufolge das MLK als abgewirtschaftet bezeichnet. Das Defizit belaufe sich jedes Jahr auf mehrere Millionen Euro.

Insolvenz hätte auch Folgen für Bremervörder Klinik

Wird es weiter betrieben wie bisher drohe die Insolvenz der Ostemed GmbH. Zu der gehört auch die Bremervörder Klinik, die wirtschaftlich derzeit deutlich besser dasteht.

Entscheidung kann schon im März fallen

Um das zu vermeiden habe die Empfehlung gelautet: Schließung des MLK so schnell wie möglich. Schon im März könnte der Kreistag darüber abstimmen. Das Ergebnis ist offen.

Geschäftsführer spricht von Gerüchten

Ostemed-Geschäftsführer Sven Freytag spricht von Gerüchten, zu denen er sich nicht äußern werde. Sie seien schädlich für die Klinik und deren Personal. Entschieden sei nichts, betonte er.