Zwei „Goldene Hechte“ gehen in den Landkreis Rotenburg

Sieben „Goldene Hechte“ verlieh die Arbeitsgemeinschaft Osteland am Sonntag in Elm. Die Preise werden alljährlich an Personen vergeben, die sich für die Region engagieren.

Selsingerin bekommt Wirtschaftspreis

Eine von ihnen ist die Konditorin Laura Martin aus Selsingen. Sie erhielt den „Goldenen Hecht“ in der Kategorie Wirtschaft.

Beliebter Ausflugsort an der Oste

Als die Landfrauen nach 18 Jahren an der Oste das Landfrauencafé in der Wassermühle in Eitzte abgaben, griff sie zu. Sie führt den Betrieb unter dem Namen „Oste-Café“ in eigener Regie weiter. Ein beliebter Ausflugsort bleibt somit erhalten.

Sittenser Verein engagiert sich für die Natur

Auch der Preis in der Kategorie Natur ging in den Landkreis Rotenburg – an den Verein Moorbahn-Burgsittensen. Er wurde 1998 gegründet, um die Geschichte des Tister Moores zu bewahren und durch Sammlungen zu dokumentieren.

Viele aktive Helfer

„Viele Helfer haben Gleise repariert, neu verlegt und Weichen eingebaut, so dass herrliche Rundfahrten angeboten werden. Außerdem betreiben die Vereinsmitglieder sonn- und feiertags das Moorbahncafé und dokumentieren die einzigartige Vogel- und Tierwelt des Moores im Wechsel der Jahreszeiten“, hieß es.