Bremerhaven: Bürgerbüros sind heillos überlastet

Die Mitarbeiter der Bürgerbüros Nord und Mitte in Bremerhaven schlagen Alarm: Sie schaffen ihre Arbeit nicht mehr und haben Belastungsanzeigen gestellt. Grund dafür sind die schon lange andauernde Personalnot und ein hoher Krankenstand. 

Mehrere Stunden Wartezeit

Wer zurzeit ohne Termin in den Bürgerbüros auftaucht, muss mehrere Stunden Wartezeit einplanen. Das liegt daran, dass die Meldestellen mit Krankenstand und Personalnot zu kämpfen haben. Die Polizeigewerkschaft klagt eine zu hohe Belastung der Mitarbeiter – auch durch den Lärmpegel in den Großraumbüros – an.

Bürgerbüros dienstags geschlossen

Die Probleme sind in der Verwaltung bekannt. „Wir bemühen uns um Lösung durch organisatorische Maßnahmen und Verstärkungskräfte“, sagt Sprecher Volker Heigenmooser. Dienstags ist das Bürgerbüro Nord jetzt etwa für den Publikumsverkehr geschlossen, damit Angelegenheiten abgearbeitet werden können. Über zusätzliche Stellen in Bürger- und Ordnungsamt müsse aber die Politik entscheiden.

Laura Bohlmann-Drammeh

zeige alle Beiträge

Nach dem Studium der Journalistik und der "Modern Indian Studies" in Bremen, Göttingen und Indien, hat Laura Bohlmann-Drammeh in Bremen volontiert. Jetzt unterstützt sie die Nordsee-Zeitung in der Stadtredaktion und freut sich, wieder in der alten Heimat zu sein. Aufgewachsen ist sie nämlich in Cuxhaven.