Bremerhaven: Harte Konflikte um das Bildungsniveau

Eltern machen sich Sorgen um das Bildungsniveau in Bremerhaven. „Ich habe den Eindruck, die Bildung geht immer weiter runter“, sagt Klaus Girlich, Elternsprecher an der Schule am Ernst-Reuter-Platz, am Runden Tisch der NORDSEE-ZEITUNG zur Bildungsqualität in Bremerhaven. 

Angst um die Zukunft des Kindes

Dort diskutierten jetzt Politik, Elternvertreter, Schulleiter und Redakteure. Anlass war die Eltern-Umfrage des Zentralelternbeirates zum Schulsystem. „Gerade erst habe ich mir den Abschlusstest zum Mittleren Schulabschluss vom vergangenen Jahr angeschaut“, sagt Girlich. Der entspricht dem Niveau einer fünften Hauptschulklasse. Dabei sind die Schüler zehn Jahre in der Schule. Da kriege ich Angst um die Zukunft meines Kindes.“

Was Schulleiter und Schuldezernent Michael Frost (parteilos) zur Bildungsqualität sagen, lest ihr am Donnerstag in der NORDSEE-ZEITUNG.

Denise von der Ahé

Denise von der Ahé

zeige alle Beiträge

Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven spannend und wichtig ist.