Anzeige

Bremerhaven: Kaiserschleuse soll erneut repariert werden

Die Kaiserschleuse in Bremerhaven soll erneut repariert werden. Nachdem die Schleuse bereits von Oktober 2014 bis Dezember 2015 nicht benutzt werden konnte, soll es frühestens 2018 wieder soweit sein.

Kaiserschleuse muss wohl gesperrt werden

Die Schleuse soll erneut für mehrere Millionen Euro repariert werden. Die Schleuse müsste für die Reparatur nach Informationen von Bremenports wie schon vor einigen Jahren erneut teilweise gesperrt werden. Von Oktober 2014 bis Dezember 2015 konnte die Kaiserschleuse bereits nicht benutzt werden.

Kosten: 22,5 Millionen Euro

Damals hatte die Reparatur rund 14 Millionen Euro gekostet. Sie sei jedoch nur eine Zwischenlösung gewesen, hieß es von Bremenports. Die Gesamtreparaturkosten inklusive der bereits erfolgten Arbeiten werden auf 22,5 Millionen Euro geschätzt. Frühestens 2018 sollen die Arbeiten beginnen.

Philipp Overschmidt

Philipp Overschmidt

zeige alle Beiträge

Philipp Overschmidt, Jahrgang 1988, ist in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) geboren und aufgewachsen. Er studierte Politikwissenschaften und Soziologie in Osnabrück. Nach seinem Volontariat bei der NORDSEE-ZEITUNG ist er seit 2017 Online-Redakteur für nord24.