Achtung: Die Uferkante am Holzhafen in Bremerhaven ist einsturzgefährdet

400 Meter Uferkante sind einsturzgefährdet. Und das seit Jahren. Jetzt soll der Holzhafen in Bremerhaven-Geestemünde saniert werden.

Entscheidung fällt im Bauausschuss

Die Entscheidung für die Freigabe der Gelder fällt am Donnerstag der Bau- und Umweltausschuss. Gibt er grünes Licht, kann – wenn auch der Bremerhavener Haushalt vom Land genehmigt wurde – ausgeschrieben werden. Denn die Planungen liegen schon lange in der Schublade.

Holzhafen in Bremerhaven kränkelt seit 2012

Seit 2012 ist bekannt, dass das Ufer des Holzhafens abzusacken droht. Der Grund: Die Böschung ruht auf einer hölzernen Unterkonstruktion. Und die ist marode. Die derzeitigen Planungen sehen vor,  dass das geklinkerte Ufer abgebrochen wird. Anschließend soll eine Böschung aus Wasserbausteinen aufgeschüttet werden. Wasserpflanzen säumen später den Uferbereich.

Grünanlage soll auch aufgepeppt werden

Vorgesehen ist – in abgespeckter Form – außerdem noch eine Umgestaltung der Grünanlage am Holzhafen.