Anzeige

Wülbernstraße: Problem-Immobilie geräumt, Brandruine muss abgerissen werden

Die Problem-Immobilie an der Wülbernstraße 25 in Bremerhaven-Lehe ist geräumt worden. Die Bewohner haben andere Wohnungen gefunden, die Räumung verlief laut Behörden friedlich. Die Brandruine daneben muss bis Ende der Woche abgerissen werden – sonst droht dem Eigentümer ein Strafgeld. 

Haus am Mittwoch geräumt

Am vergangenen Mittwoch ist das Haus an der Wülbernstraße 25 laut Volker Heigenmooser, Sprecher des Magistrats, geräumt worden. Die Behörden hatten die Nutzung untersagt, weil die Wasserversorgung nur durch Kanister erfolgte. Das Haus steht auf einer Liste von Problemimmobilien und ist eines von 12, bei denen die Behörden eine Nutzungsuntersagung ausgesprochen haben.

Polizei wegen anderem Einsatz vor Ort

Die Räumung sei friedlich verlaufen, die Bewohner hätten alle neue Wohnungen gefunden, so Heigenmooser. Ein Polizeieinsatz am Mittwoch hatte mit der Räumung nichts zu tun. Laut Polizei ging es dabei um eine Durchsuchung in einem anderen Haus wegen eines Betäubungsmitteldeliktes.

Brandruine an der Wülbernstraße muss abgerissen werden

Eine weitere bewohnte Problemimmobilie an der Stresemannstraße ist schon Anfang des Jahres geräumt worden, die anderen zehn Immobilien sind laut Stadt nicht bewohnt. Die Brandruine an der Wülbernstraße 27, bei der am 10. April vergangenen Jahres 12 Menschen bei einem Feuer verletzt wurden, muss bis Ende der Woche abgerissen werden.

Laura Bohlmann-Drammeh

zeige alle Beiträge

Nach dem Studium der Journalistik und der "Modern Indian Studies" in Bremen, Göttingen und Indien, hat Laura Bohlmann-Drammeh in Bremen volontiert. Jetzt unterstützt sie die Nordsee-Zeitung in der Stadtredaktion und freut sich, wieder in der alten Heimat zu sein. Aufgewachsen ist sie nämlich in Cuxhaven.