Anzeige

Die Pinguins verlieren auch in Augsburg

Die Negativ-Serie der Fischtown Pinguins in der DEL will einfach nicht enden. Am Mittwoch unterlagen die Bremerhavener bei den Augsburger Panthern mit 1:3. Es war die siebte Niederlage hintereinander. 

0:2-Rückstand nach dem ersten Drittel

Zuvor hatten die Pinguins bereits sechs Spiele in Folge verloren. Zuletzt gab es ein 1:5 bei den Adlern Mannheim. Entsprechend verunsichert agierte die Mannschaft. Augsburg nutzte das erste Überzahlspiel zum 1:0 durch Daniel Schmölz (6.). Und nach einem Scheibenverlust an der Mittellinie erhöhte Trevor Parkes auf 2:0 (19.)

Bast trifft für die Pinguins

Augsburg blieb auch im zweiten Drittel die bessere Mannschaft, auch das zwischenzeitliche 1:2 durch Jason Bast (23.) änderte daran nicht viel. Mit einem weiteren Powerplay-Tor erhöhte Thomas Holzmann auf 3:1 (28.) für die Mannschaft von Ex-Pinguins-Trainer Mike Stewart.

Aufholjagd gelingt den Pinguins nicht

Im Schlussdrittel besannen sich die Pinguins auf ihre Kampstärke und drängten aufs Augsburger Tor, hatten aber mehrfach Pech. Vor allem bei einem Schuss von Wade Bergmann, der beide Pfosten berührte, aber nicht über die Linie ging. Auch mit  dem sechsten Feldspieler gelang in den letzten drei Minuten kein Treffer mehr.

Trikot gewinnen bei Abstimmung zum Tor des Monats

Noch bis Freitag, 5. Januar,  können die Eishockey-Fans abstimmen, wer das Tor des Monats Dezember geschossen hat. Drei Treffer stehen auf der Homepage der Pinguins zur Auswahl. Zu gewinnen gibt es ein Trikot des Schützen, der die Wahl für sich entscheidet.