4:1 in Krefeld: Vierter Sieg in Folge für die Pinguins

Erstmals in der DEL haben die Fischtown Pinguins vier Spiele in Folge gewonnen. Am Sonntag siegten sie vor 3634 Zuschauern bei den Krefeld Pinguinen mit 4:1. In der Tabelle der DEL kletterten die Pinguins auf Platz neun.

Urbas und Maschmeyer treffen zum 2:0

Die Pinguins spielten in der gleichen Besetzung wie beim Sieg gegen Wolfsburg an Freitag. Marian Dejdar fehlte weiterhin wegen Grippe. Krefeld hatte den besseren Start, aber Bremerhaven machte die Tore. Jan Urbas (14.) und Bronson Maschmeyer (17.) mit seinem ersten Saisontor schossen die Norddeutschen mit 2:0 in Führung. Tim Miller brachte Krefeld  auf 1:2 heran (18.)

Torhüter Pöpperle rettet zweimal

Das Mitteldrittel blieb torlos, obwohl es auf beiden Seiten weitere Großchancen gab. Pinguins-Torhüter Tomas Pöpperle rettete gegen Mathias Trettenes und Diego Hofland. Auf der anderen Seite scheiterte Ross Mauermann knapp.

Hoeffel schießt noch zwei Tore für Bremerhaven

Mike Hoeffel traf in der 44. Minute nach Vorarbeit von Rylan Schwartz zum 3:1. Danach verteidigten die Pinguins ihren Zwei-Tore-Vorsprung clever und erzielten sogar noch das 4:1, als Krefeld den Torhüter vom Eis genommen hatte. Erneut war Hoeffel der Torschütze .