Heim-Debüt gegen Kölner Haie geht verloren

Die Fischtown Pinguins haben das erste Heimspiel in der neuen DEL-Saison verloren. Vor 4435 Zuschauern in der Bremerhavener Eisarena unterlagen sie den Kölner Haien mit 2:6.

Keine Tore im ersten Drittel

Am Freitag hatten die Pinguins zum Saisonauftakt mit 4:3 nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen gewonnen. Das zweite Saisonspiel war sehr temporeich, Tore fielen im ersten Drittel aber nicht.

Urbas trifft bei doppelter Überzahl

Das änderte sich im zweiten Drittel. Sebastian Uvira brachte Köln in der 23. Minute in Führung. Diese glich Carson McMillan im Powerplay zum 1:1 aus (30.). Eine doppelte Überzahl nutzte Jan Urbas zur 2:1-Führung (35.).

Köln dreht in zehn Minuten das Spiel

Die Führung war im Schlussabschnitt schnell dahin. Fabio Pfohl nutzte ein Überzahlspiel zum 2:2 (42.), eine Minute später traf Colby Genoway zum 3:2 für Köln. Es kam noch schlimmer, als Lucas Dumont auf 4:2 (48.) erhöhte und Fabio Pfohl zum 5:2 (51.) und 6:2 (57.) traf.

Eine ausführliche Analyse mit Stimmen von Trainern und Spielern lesen Sie in der Montagsausgabe der NORDSEE-ZEITUNG.