Kevin Lavallee ist erster Neuzugang der Pinguins

Die Fischtown Pinguins haben ihren ersten Neuzugang für die kommende Eishockey-Saison in der DEL2 bekanntgegeben. Verteidiger Kevin Lavallee wechselt von den Iserlohn Roosters aus der DEL nach Bremerhaven.

Ein sehr erfahrener Spieler

Der Deutsch-Kanadier ist ein sehr erfahrener Spieler. Er ist 34 Jahre alt, hat zuletzt sechs Spielzeiten in Folge in der höchsten deutschen Liga gespielt und sogar für Deutschland an zwei Weltmeisterschaften teilgenommen.

Zwei der besten Verteidiger verlassen die Pinguins

Lavallee soll den Aderlass der Pinguins in der Abwehr kompensieren. Mit Gabe Guentzel und Pawel Dronia verlassen zwei der besten Verteidiger den Verein, zudem ist die Zukunft von Radek Havel und Andrei Teljukin noch ungeklärt. „Wir sind sicher, dass uns Lavallee mit seiner Erfahrung und seinem Engagement beim Neuaufbau der Mannschaft weiterhelfen kann“, sagte Teammanager Alfred Prey.

Kevin Lavallee spielt seit Jahren auf höchstem Niveau

Kevin Lavallee wurde am 12. Dezember 1981 in Montreal (Kanada) geboren. Schon als 20-Jähriger kam er aber nach Deutschland und hat inzwischen auch die deutsche Staatsbürgerschaft. Seit 2010 spielte er durchgängig in der DEL. Zwei Jahre beim EHC München, zwei bei den Kölner Haien, eines bei den Hamburg Freezers und zuletzt zwei bei den Iserlohn Roosters. Insgesamt absolvierte Lavallee 372 DEL-Spiele (13 Tore und 51 Vorlagen).