Giftköder in Otterndorf: Jack Russell Nico überlebt

Hundehalter im Cuxland haben Angst um ihre Vierbeiner: Erneut wurden Giftköder ausgelegt, berichten die Cuxhavener Nachrichten. Für Jack Russell Nico aus Otterndorf hätte es tödlich enden können.

Präpariertes Würstchen

Ein mit Rattengift präpariertes Würstchen soll im Garten von Ehepaar Hahn am Wellingsbütter Weg in Otterndorf auf dem Rasen platziert worden sein. Ihr Hund Nico schnappte sich das Würstchen zwar, konnte aber noch rechtzeitig gerettet werden. Dass Nico den Vorfall überstanden hat, verdankt der Parson Jack Russell der Geistesgegenwart seines Herrchens.

Mehrere Fälle

In jüngster Zeit häufen sich im Südkreis – in Spaden und Donnern – die Meldungen von Hunden, die Giftköder gefressen haben und daran starben. Aber auch im Land Hadeln werden Fälle bekannt. Erst Anfang Juli überlebte der Pekinese John nur knapp, nachdem er in der Nähe des Gutsparks Cadenberge Rattengift gefressen hatte. (wip)

Wie Nico gerettet wurde, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.